• Home
  • Dienstleistungen
  • Wasseranalyse RKI

Betriebswasserprüfung nach RKI

 

 

Empfehlung von Wassertests in einer Zahnarztpraxis nach RKI!!!

Die Wartung von schläuchen und wasserführenden Leitungen in einer Zahnartzpraxis sollte regelmäßig durchgeführt werden. Eine fachgerechte Spühlung sowie die Desinfizierung führen zu einem optimalen hygiene, und bieten den krankheitserregenden Keimen keinen Lebensraum.

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt daher für eine Zahnartzpraxis die regelmäßige Durchführung eines Wassertests gemäß der Trinkwasserverordnung mindestens einmal im Jahr. Der Inhaber oder Betreiber einer Zahnartzpraxis, der auf Nummer sicher gehen möchte, sollte den Abstand der Wassertests verkürzen und alle Entnahmestellen öfters durchführen lassen. Den je früher eine Kontamination des Wassers erkannt wird, desto schneller kann diese beseitigt und ein eventueller Schaden eingegrenzt werden.

Die seit dem vergangenem Jahr geltende Richtlinie "Infektionsprävention in der Zahnheilkunde - Anforderungen an die Hygiene" des RKI (das tzb berichtete bereits mehrfach) sieht die jährliche mikrobiologische Kontrollen des so gennannten Irrigationswassers in zahnärztlichen Einheiten vor. Gemeint sind damit Untersuchungen auf Keimsiedelung von Wasser führenden Schläuchen und Leitungen in den Dentaleinheiten. Der Inhaber einer Zahnarztpraxis, sollte auf Nummer sicher gehen, und die Abstände der Wassertest bei allen Entnahmestellen verkürzen und öfters durchführen lassen. Den je früher eine Kontamination des Wassers erkannt wird, desto schneller kann diese beseitigt und ein eventueller Schaden eingegrenzt werden.

 

Mikrobiologischer Wassertest in Zahnartzpraxen

Mikrobiologischer Wassertest in Zahnartzpraxen

Warum ein mikrobiologischer Wassertest in der Zahnarztpraxis? Aufgrund der unterschiedlichen Infektionsrisiken, die für Patienten, Ärzte und Personal in Zahnarztpraxen durch mikrobiologisch kontaminiertes Wasser entstehen, sieht das Robert Koch-Institut regelmäßige Wassertests vor. Zahnarztpraxen sollten dementsprechend mindestens einmal jährlich Wasser aus jeder vorhandenen Dentaleinheit auf mikrobiologische Parameter untersuchen. Nur so kann gewährleistet werden, dass das Wasser, mit dem Ärzte, Angestellte und Patienten in Berührung kommen, Trinkwasserqualität besitzt und es zu keiner Gesundheitsgefährdung kommt. Ab dem Eintritt des Wassers ins Haus (Wasseruhr) ist der Betreiber der Zahnarztpraxis für eine einwandfreie Wasserqualität zuständig. Die engen Schläuche in Dentaleinheiten bieten einer mikrobiologischen Besiedlung ideale Bedingungen und müssen daher im Fokus des Hygienemanagements stehen. Auch Handwaschbecken und Wasserentnahmestellen in Toiletten und Pausenräumen in der Zahnarztpraxis sollten regelmäßig einem mikrobiologischen Wassertest unterzogen werden. Werden immunsupprimierte Patienten in der Zahnarztpraxis behandelt, gilt bei der Wasserhygiene besondere Vorsicht.

Wie sieht die aktuelle rechtliche Situation aus?

Steigende Anforderung an Zahnärzte bezüglich der Wasserhygiene für Praxisbegehungen und Patientenschutz! Vorgaben und Empfehlungen z.B.: von folgenden Institutionen:
  • Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert Koch Institut (KRINKO)

 

PSEUDOMONAS AERUGINOSA

PSEUDOMONAS AERUGINOSA

  • Boden- und Wasserkeim, "Krankenhauskeim"
  • Feuchtigkeitsliebender Krankheitserreger
  • Auslöser schwerer entzündlicher Erkrankungen
LEGIONELLEN

LEGIONELLEN

  • Bewegliche Stäbchenbakterien
  • Vermehrung im Warmwasser
  • Infektion durch kontaminierte Aerosole (Legionellenkrankheit)

ENTEROKOKKEN

  • Fäkalen Ursprungs (Darmkeim)
  • keine Vermehrung im Wasser
  • Auslöser schwerer Wund- und Harnweginfekte
GESAMTKEIMZAHL BEI 36° GRAD

GESAMTKEIMZAHL BEI 36° GRAD

  • Bebrütung von Wasser bei 36° grad Celsius
  • Art der Keime wird nicht bestimmt
  • Konventionsmethode für eine hygienische Beurteilung des Wassers

Rückruf Service

Name
Ungültige Eingabe

Telefon
Erlaubt sind nur Zahlen

Anliegen
Ungültige Eingabe

Bitte akzeptieren Sie die Bedingungen!

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder!
absenden

Kontaktformular

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte akzeptieren Sie die Bedingungen!

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder!
absenden

Kontakt

Tel.: +49 7153 708 49 10
Fax: +49 7153 708 49 19
E-Mail: info@dati-team.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung OK